Entwicklung der "Emotionalen Intelligenz" im Vorschulalter

Die Situation

Die komplexe Technologie- und Informationsgesellschaft stellt hohe Anforderungen an unsere Kinder: Sie müssen über enormes Wissen verfügen, sich ständigen Veränderungen anpassen und in der Lage sein, einerseits individuell auf sich alleine gestellt und andererseits im Team miteinander abgestimmt die Herausforderungen des Lebens meistern zu können. Sie müssen klar denken, sich konzentrieren, anpassen, sich in Situationen und Menschen hineinversetzen, Dinge miteinander vernetzen und sich gegen Gefährdungen abgrenzen können. Kinder erwartet eine Zukunft, welche einem ungeheuren Tempo und Wandel unterliegt.

Um diese bewältigen zu können brauchen Kinder "Emotionale Intelligenz"

Was ist "Emotionale Intelligenz"?

Unter "Emotionaler Intelligenz" werden emotionale Eigenschaften verstanden, welche zum erfolgreichen Gestalten des Lebens wichtiger sind als kognitive Fähigkeiten: Ausdauer, Optimismus, Motivation und freundlicher Enthusiasmus.
Beeindruckend ist, dass diese emotionalen Eigenschaften wesentlich in der Kindheit erlernt werden - und damit zukunftsweisend für den Erfolg im Leben sind.

Kinder erwerben vor allem in der Vorschulzeit die wesentlichen Voraussetzungen zur "Emotionalen Intelligenz" Bildnachweis: Gottman 2001

Emotionale Schlüsselfertigkeiten

In den ersten sechs Lebensjahren erlernen Kinder wesentliche Eigenschaften zum Emotionsausdruck, zum Emotionsverständnis und zur Emotionsregulation: Eltern und ErzieherInnen können Kindern wirksam dabei unterstützen, die "Emotionale Intelligenz" auszuprägen. Dabei kommt ihrem eigenen Umgang mit Emotionen eine wesentliche Bedeutung zu sowie der Fähigkeit, über Emotionen zu sprechen, Kindern Regulationsstrategien bei Problemen zu vermitteln und zu helfen, Umgehensweisen mit emotionsauslösenden Situationen zu entwickeln.

Literaturliste:

Auswahlliteratur

© Diese Seite darf zu persönlichen Zwecken ausgedruckt, jedoch nicht ohne Genehmigung des Verfassers zu kommerzieller Verwendung benutzt werden. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt und berechtigen den Verfasser zu Schadenersatzforderungen.




Copyright © 2000-2017 by Dr. Eberhard Krüger