Systemische Selbsterfahrung

Kurzbeschreibung:

Die systemische Selbsterfahrung ist integraler Bestandteil einer systemischen Weiterbildung. Curricular wird der Anspruch formuliert, dass sich BeraterInnen und TherapeutInnen mit ihren biografisch und beruflich sozialisierten Sichtweisen, Affekt-, Verhaltens- und Lösungsmustern auseinandersetzen. Denn BeraterInnen und TherapeutInnen sollen sich in das interaktionellen Geschehen mit ihrer Klientel einerseits intensiv und empathisch einlassen (ankoppeln) und andererseits eine ausreichende affektive Distanz wahren, um das KlientInnensystem hinreichend wirksam aufzustören. Diese Fähigkeit des "Oszillierens" zwischen diesen beiden Polen beschreibt eine "personelle Kompetenz", welche durch permanente Selbsterfahrung zu profilieren ist.

Beispielthematiken, welche die "personelle Kompetenz" erweitern können:

Literaturliste:

Auswahlliteratur

© Diese Seite darf zu persönlichen Zwecken ausgedruckt, jedoch nicht ohne Genehmigung des Verfassers zu kommerzieller Verwendung benutzt werden. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt und berechtigen den Verfasser zu Schadenersatzforderungen.




Copyright © 2000-2017 by Dr. Eberhard Krüger