Synergetik und Familientherapie

Synergetik bedeutet "Lehre vom Zusammenwirken vieler Teile in einem komplexen System" und wurde von dem deutschen Physiker Hermann Haken begründet.
Später wurde das Konzept der Synergetik auch auf andere Wissenschaftsbereiche ausgeweitet und entwickelte sich zu einer fächerübergreifenden Wissenschaftsdisziplin, welche sich, allgemein gesagt, versteht als ein Konzept zur Erklärung von Ordnungsbildung in komplexen Systemen mit vielen interagierenden Einheiten.

Aus der systemtheoretischen Begründung von "Familie" ist die Synergetik nicht mehr wegzudenken, denn auch Familien sind sich selbst organisierende Systeme. Die Synergetik hat mir ihrer Beschreibung der Ordnungsbildung in Familien eine hohe praktische Relevanz für die Familienberatung und -therapie.

Vollständiger Aufsatz

Lesen Sie hier den ganzen Aufsatz

Autor

Informationen über den Autor dieses Artikels Torsten Ziebertz


© Die Seiten dürfen zu persönlichen Zwecken ausgedruckt, jedoch nicht ohne Genehmigung des Verfassers zu kommerzieller Verwendung benutzt werden. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt und berechtigen den Verfasser zu Schadenersatzforderungen.



Copyright © 2000-2017 by Dr. Eberhard Krüger