Traumapädagogik / Traumazentrierte Fachberatung (nach den Vorgaben von DeGPT/Fachverband Traumapädagogik [vormals BAG-TP])

Die Krüger Institute sind Mitglied des Fachverbandes für Traumapädagogik e.V. (vormals BAG-TP)

Die Krüger Institute sind seit August 2013 als Ausbildungsinstitut von DeGPT/Fachverband Traumapädagogik e.V. (vormals BAG-TP) zertifiziert.

Inhalt

Die psychosoziale Versorgung traumatisierter Menschen wird in erheblichem Ausmaß durch Berufsgruppen mit Fachschul-, Fachhochschul- und Hochschulabschlüssen geleistet.
Mit der Einführung der Zusatzqualifikation „Traumapädagogik / Traumazentrierte Fachberatung" nach den Empfehlungen der DeGPT und des Fachverbandes für Traumapädagogik e.V. (vormals BAG-TP)
werden Qualitätsstandards in der psychosozialen Versorgung traumatisierter Menschen etabliert.

Diese Zusatzqualifikation befähigt die u.g. Berufsgruppen im kompetenten pädagogischen Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen,
welche u.a.eine PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) entwickelt haben sowie in der traumasensiblen Beratung von Eltern und Fachleuten.
Die ReferentInnen haben besondere berufliche Erfahrungen mit einer traumatisch belasteten Klientel aus dem ambulanten und stationären Bereich der Jugendhilfe.

Diese Zusatzqualifikation richtet sich gezielt an diejenigen Fachleute, welche keine trauma-psychotherapeutische Qualifikation anstreben.
Somit ist für diese Zusatzausbildung keine Approbation (staatliche Berufszulassung als PsychotherapeutIn) und keine Erlaubnis zur Ausübung von Heilkunde erforderlich.

Zielgruppe

Zulassungsvoraussetzungen

Dieses Curriculum ist für die Zusatzqualifikation gültig, welche bis zum Jahr 2017 begonnen wurde

Dauer und Gliederung der Zusatzqualifikation (nach den Vorgaben der DeGPT/BAG-TP [heute Fachverband Traumapädagogik]), welche bis zum Jahr 2017 begonnen wurde:

Curriculum (nach den Vorgaben der DeGPT/BAG-TP [heute Fachverband Traumapädagogik]): Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung.
Dieses Curriculum ist für die Zusatzqualifikation gültig, welche bis zum Jahr 2017 begonnen wurde

Aktualisiertes und erweitertes Curriculum ab 2018:

Dauer und Gliederung der Zusatzqualifikation (nach den Vorgaben von DeGPT/Fachverband Traumapädagogik) mit Beginn ab 2018:

Curriculum entsprechend der Vorgaben von DeGPT/Fachverband Traumapädagogik e.V. (nach diesem wird ab 2018 gelehrt): Traumapädagogik / Traumazentrierte Fachberatung

DeGPT (Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie)

Zertifizierung erfolgt durch DeGPT/Fachverband Traumapädagogik e.V. und Krüger Institute und sind in folgender Kombination möglich:

Einfachabschluss: Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung mit dem Schwerpunkt Traumapädagogik (150 Std.)
Einfachabschluss: Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung mit dem Schwerpunkt Traumazentrierte Fachberatung 150 Std.)
Doppelabschluss: Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung mit dem Schwerpunkt Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung (180 Std.)
Zwei Einfachabschlüsse durch zwei ausdrücklich getrennte Zetifikate:
"Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung mit dem Schwerpunkt Traumapädagogik" (150 Stunden) und
"Traumapädagogik/Traumazentrierte Fachberatung mit dem Schwerpunkt Traumazentrierte Fachberatung" (150 Stunden)

Termine